Online Poker

Reeperbahn Poker bietet Ihnen ausgewählte, sichere und bewährte online Casinos!

 

 

Reeperbahn Poker mit nützlichen Tipps für das Pokerspiel

Sie wollen zocken, Poker spielen? Bei Reeperbahn Poker finden Sie die besten online Casinos. Hier spielen Sie sicher und erhalten selbstverständlich Ihren Willkommensbonus. Ganz gleich ob Sie pokern wollen oder sich die Zeit mit den besten online Casino Spielen vertreiben wollen. Spielen Sie Blackjack, Roulette, Video Poker, im Live Casino oder an den neuesten Slot Machines.

 

Poker Kombinationen

Eine Hand wird im Poker nach der Höhe der Kombination bewertet. Je unwahrscheinlicher eine Kombination ist, desto besser ist die Hand. Falls zwei Spieler die gleiche Kombination haben, entscheidet als letztes Kriterium die Beikarte (Kicker), wer den Pot erhält. Falls zwei Spieler allerdings die gleichen fünf Karten haben, kommt es in der Regel zu einem Split Pot; die Farben spielen dabei keine Rolle.

 

Die Bildung des eigenen Blattes aus nur fünf Karten wird bei den inzwischen weniger verbreiteten Draw-Varianten sowie dem Five Card Stud angewendet. Bei den verbreiteten Varianten Texas Hold`em und Seven Card Stud stellt sich der Spieler sein ebenfalls fünf Spielkarten umfassendes Blatt aus den insgesamt sieben verfügbaren Karten zusammen; daher ergeben sich bei sieben Karten höhere Wahrscheinlichkeiten für die höherwertigen Kartenkombinationen.

Bei einer Straße darf das Ass entweder am oberen Ende nach dem König oder am unteren Ende als Eins stehen. Eine Straße (Straight) von Ass bis Fünf ist also gültig, ebenso wie eine Straße von Zehn bis Ass. Round The Corner Straights (Straße um die Ecke), beispielsweise von König bis Vier gelten dagegen nicht. Daraus folgt, dass eine Straße stets eine 5 oder eine 10 enthalten muss.

 

Name Bedeutung Beispiel Entscheidungskriterium Wahrscheinlichkeit (fünf Karten) Wahrscheinlichkeit (sieben Karten)
Höchste Karte
(High Card)
Keine der unteren Kombinationen A
K J 7 4
Höhe der einzelnen Karten 50,12 % 17,41 %
Ein Paar
(One Pair)
Zwei Karten gleichen Wertes 10 10
J 8 6
Höhe des Paars und der Beikarten 42,26 % 43,83 %
Zwei Paare
(Two Pair)
Zwei Paare J J 8 8
A
Höhe der Paare und der Beikarte 4,75 % 23,50 %
Drilling
(Three Of A Kind)
Drei Karten gleichen Wertes Q Q Q
A 4
Höhe des Drillings und der Beikarten 2,11 % 4,83 %
Straße
(Straight)
Fünf Karten in einer Reihe 7 8 9 10 J Höchste Karte 0,392 % 4,62 %
Flush Fünf Karten in einer Farbe 3 5 8 9 K Höhe der einzelnen Karten 0,197 % 3,03 %
Full House Ein Drilling und ein Paar K K K 9 9 Höhe des Drillings und Höhe des Paars 0,144 % 2,60 %
Vierling
(Four Of A Kind)
Vier Karten gleichen Wertes A A A A
4
Höhe des Vierlings und der Beikarte 0,0240 % 0,17 %
Straight Flush Straße in einer Farbe 8 9 10 J Q Höchste Karte 0,00139 % 0,028 %
Royal Flush Straße in einer Farbe mit Ass als höchste Karte 10 J Q K A Split Pot 0,000154 % 0,0032 %

 

 

Online Poker ist Poker, das online über das Internet gespielt wird. In sogenannten Onlinepokerräumen können angemeldete Spieler entweder um fiktives Spielgeld oder aber auch um Echtgeld spielen.

Früher wurde das traditionelle Poker in Casinos gespielt. Für diese lohnte es sich jedoch kaum, Poker anzubieten, deshalb wurden häufiger die ertragreicheren Slot-Maschinen aufgestellt. Für ein Online Casino ist Poker jedoch profitabler, da keine hohen Fixkosten für Personal und Räume anfallen und eine größere Zahl von Spieltischen angeboten werden kann. Dadurch werden die wesentlich niedrigeren Mindesteinsätze kompensiert.

Für die Spieler sind die Regeln einfacher zu erlernen als in einem Casino, da die Software den Spieler unterstützt, indem sie zum Beispiel angibt, wer als nächster setzen muss. Durch den schnelleren Ablauf beim Kartengeben und der Zuteilung des Pots sind mehr Spiele pro Stunde möglich. Anhand der IP-Adressen kann überprüft werden, ob Spieler aus einem Haushalt zusammenspielen.

Die größten Pokerräume bieten Onlineturniere an, bei denen man sich für echte Turniere der World Series of Poker oder World Poker Tour qualifizieren kann. 2003 qualifizierte sich Chris Moneymaker durch solch eine Onlineausscheidung zum „Main Event“ der WSOP, das er dann auch gewann. Am Finaltisch saßen vier Spieler, die sich durch Onlinepokerräume qualifiziert hatten. Greg „Fossilman“ Raymer, der Sieger 2004, qualifizierte sich ebenfalls online.

Die vielen Onlinepokerräume haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Beliebtheit des Pokers weltweit gestiegen ist und heute deutlich mehr Poker-Spieler aktiv sind, als zu Zeiten, in denen es noch kein Online Poker gab. Zusätzlich wirkten sich spektakuläre Erfolge wie z.B.: der Erfolg von Chris Moneymaker bei der World Series of Poker 2003 auf den Boom aus. Dieser Pokerboom führte schließlich auch dazu, dass die Umsätze der Onlinepokerräume 2003 bereits 34 Millionen US-Dollar im Monat betrugen. Bis Dezember 2006 wird der Gewinn auf 100 Millionen US-Dollar im Monat geschätzt. Texas Hold’em ist derzeit auch online die meistgespielte Pokerart.
Quelle: wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.